Fortbildung: Fetales Herz und Plazenta am 19. & 20. Oktober 2018 in Feldkirch

Die pränatale  Diagnostik fetaler Herzerkrankungen ist insbesondere im Hinblick auf die Entbindung wichtig und kann die Prognose für das Kind wesentlich verbessern. Das fetale Herz ist technisch schwierig zu untersuchen und aus diesem Grund werden wir einen Teil unseres nächsten Symposiums diesem Thema widmen. Neben anderen wird Prof. Lindsey Allan, London über das fetale Herz referieren.

Im Gegensatz zum fetalen Herzen wird der Plazenta in der pränatalen Diagnostik wenig Beachtung geschenkt. Dies geschieht völlig zu Unrecht, weil die Plazenta nicht nur für lokale Störungen, sondern auch für generalisierte Erkrankungen wie Präeklampsie oder Gestationsdiabetes verantwortlich ist. Der zweite Teil unseres Symposiums wird sich deshalb der Physiologie und Pathologie der Plazenta widmen.

Mein Team und ich würden uns über Ihren Besuch dieser Veranstaltung sehr freuen.

Matthias Scheier

 

Programm

Das Programm ist hier als download einsehbar.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

CAPTCHA Sicherheitsabfrage
captcha

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Vielen Dank für Ihr Verständnis
Datenschutz